Das Werkstück Nr. 9

Das Maßwerk der Frauenkirche

Das Werkstück Nr. 9Werkst%FCck%20No.%209%20Frauenkirche
Einzigartig, einmalig, garantiert nicht alltäglich und ein echtes Stück Esslinger Geschichte!

Eigentlich ist das Werkstück eine Gemeinschaftsarbeit von Künstlern und Handwerkern der Beutau, die jedes Jahr zum Beutauflair zugunsten von St. Vinzenz versteigert wird.


Zum 500sten Jubiläum der Frauenkirche versteigern wir dieses Jahr zwar auch ein Werkstück aus der Beutau, es ist aber schon älter:
Eine großes Stück Maßwerk des Turmhelms der Kirche, das bei der Sanierung 1924/25 angefertigt wurde und inzwischen wieder ausgebaut werden mußte.

Das einzigartige Objekt aus Muschelkalk ist zwar nicht mehr als Bauteil geeignet, dafür umso mehr als dekoratives Unikat mit einer besonderen Geschichte.

Dieses Unikat ist bei Häußer & Partner in der Mittleren Beutau 19 ausgestellt und wird gegen Höchstgebot versteigert.
Gebote können dort vom 9. bis 22. Oktober 2016 bis 13.00 Uhr abgegeben werden.


   Beutau-Flair%20Werkst%FCck%20Nr.%2010%20Ma%DFwerk%20Frauenkirche%20Detail%201     Beutau-Flair%20Werkst%FCck%20Nr.%2010%20Ma%DFwerk%20Frauenkirche%20Detail%203     Beutau-Flair%20Werkst%FCck%20Nr.%2010%20Ma%DFwerk%20Frauenkirche%20Detail%202     Beutau-Flair%20Werkst%FCck%20Nr.%2010%20Ma%DFwerk%20Frauenkirche%20Detail%204


Die Frauenkirche
In diesem Jahr steht das bedeutendste Monument der Beutau im Mittelpunkt: Vor genau 500 Jahren wurde die Frauenkirche vollendet – als eine der wenigen Kirchen des späten Mittelalters. Sie ist die älteste Hallenkirche in Schwaben und gilt darüber hinaus als ein
Juwel der südwestdeutschen Spätgotik.
Begonnen 1321, erscheint sie trotz der langen Bauzeit von fast 200 Jahren stilistisch aus
einem Guß. Der weithin sichtbare Turm mit dem charakteristischen, durchbrochenen Turmhelm ist eines der wichtigsten Wahrzeichen Esslingens.
 
© das foto Esslingen